Ein Verein ist nur so jung wie seine Mitglieder - gut, so krass wollen wir es nicht ausdrücken, aber ein Verein kann sich nur entwickeln, wenn ein gewisser Personalaustausch stattfindet. So ist klar, dass ein Verein sich nach jungen, engagierten Menschen umschauen muss - um auch eine „up to date – Sichtweise“ in vielen Belangen zu haben.

Das Theater hat hier oft eine schwierige Position. Viele bringen Theaterspielen mit „Schule“ und „Auswendiglernen“ oder „etwas was ich nie gerne gemacht habe“ in Verbindung.

Auf der anderen Seite hat vermutlich auch fast jeder schon einmal gedacht: „DAS wäre ich gerne auch einmal“. Das könnte sein, eine Person mit anderem Dialekt, Muttersprache, Herkunft, soziales Umfeld, eine Prinzessin, Diva, ein Säufer, blinder Klavierstimmer, Pilot, Bürgermeister, Pfarrer uvm.

Wenn man es auf den Punkt bringt:

Ich kann nur wissen ob ich etwas gerne mache oder kann, wenn ich es auch ausprobiert habe.

Genau das möchten wir gerne in einem Workshop zusammen mit Dir herausfinden. Wir möchten zeigen, dass der Wunsch in eine andere Rolle zu schlüpfen, das Textlernen oft zur Nebensache werden lässt. Und vielleicht auch das Gefühl, wenn andere mit Applaus und Standing Ovations einem Schauspieler für seine Leistung ein Dankeschön vermittelt.

Der Workshop wäre am Samstag, 12.1.2019 um 10:00 – 12:00 und 13:00 – 15:00 Uhr. Wir sollten aber bis zum 15.12.2018 wissen, wer gerne einmal Schnuppern möchte. Für Speis und Trank ist natürlich gesorgt. (vielleicht sogar ein TiB – Kultschübling) Wir würden uns sehr über reichlich Teilnehmer freuen, Mindestalter 16 Jahre.

Wir planen im Frühjahr einen Abend mit mehreren lustigen, kurzen Stücken, die von den Workshopteilnehmern verkörpert werden sollen. Nach dem Workshop würden wir dann in Probenarbeiten die Stücke miteinander erarbeiten.

Wer noch genauere Informationen haben möchte, kann sich gerne auf unserer Homepage / Facebook informieren, Kontakt mit jedem Theatermitglied aufnehmen oder sich an den Obmann Gerhard Stofleth wenden (theaterbuch@gmail.com oder 0660 / 67 81 410). Der Wohnort muss nicht zwingend Buch sein – also gebt die Info an alle weiter, die Euch bekannt sind. Vielleicht wäre das Theater in Buch auch für Freizeitgestaltung für Päarchen etwas Interessantes oder „Wenn Du es machst, mache ich es auch“ – also gebt Euch einen Ruck – mit Ausprobieren kann man nichts falsch machen.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Stofleth, Obmann