Der 70. Geburtstag des Theater in Buch (TiB) wurde mit der turbulenten Komödie „Sitosprung für Afängar“ gleich mehrfach gefeiert. Auf die Generalprobe folgte die ausverkaufte Premiere mit einem Sektempfang sowie weitere Abendvorstellungen mit bester Unterhaltung für die Gäste. Auch bei der Schlussvorstellung am 25. März 2018 zeigten sich die Anwesenden vom Können der neun Laienschauspieler sehr angetan: „Ein humoriger Abend mit Pointen am laufenden Band“, resümierten etwa auch Landestatthalter Karlheinz Rüdisser oder Schwarzachs Altbürgermeister Helmut Leite, die sich zum finalen Akt samt österlicher Überraschung ein „Stelldichein“ gaben.

Humoriger Treffpunkt

„Das Schauspiel in der Kleingemeinde hat Tradition und ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt“, freute sich auch „Gästebetreuer“ Hans Stadelmann (Ehrenobmann) über die hohe Auslastung bei den einzelnen Spielterminen. Wir bedanken uns bei den TiB – Fans, darunter viele Theatergruppen aus Vorarlberg, für Ihr Kommen und den Applaus zur Produktion 2018 und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Viele Beteiligte

Ein „Vergelt`s Gott“ gilt allen Beteiligten: Den Spielern, der Regie, dem Kartenmanagement, den Damen aus der Maske, dem Team am Eintritt, der Presse, Feuerwehr & Rot Kreuz Buch, unserem Techniker, der Gemeinde sowie den Helferinnen und Helfer im Wirtschaftsbereich, die für den kulinarischen Aspekt mit „Schübling & Käsbrot“ verantwortlich zeichneten.

Den vielen Partnern der Produktion sagen wir ebenso ein herzliches „Dankeschön“ für ihren Beitrag zur Bucher Theatersaison 2018!

„Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben“ (Oscar Wilde)

 

Ihr Theater in Buch – mehr als nur ein Schübling